Versteifungsoperationen

Eine versteifende Operation oder Fusion der Wirbelsäule ist auch heute noch der goldene Standard bei der Behandlung von degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule. Die Verwendung eines Implantatsystemes, das vom Rücken implantiert wird, und die gleichzeitige knöcherne Versteifung vom Bauch sind sichere Methoden, um eine Versteifung zu erreichen. In unserer Klinik werden diese Fusionsoperationen vom Rücken und vom Bauch generell in einer Sitzung durchgeführt, in den meisten Fällen werden Schrauben in die einzelnen Wirbel gedreht, die dann mit Stäben miteinander verbunden werden.

Legacy - Implantatsystem

Postoperativ ist bei dieser Art der Operation auch keine Miederversorgung erforderlich. Die Patienten sind in der Lage, am dritten Tage nach der Operation auszustehen und nach ca. 14 Tagen entlassen zu werden. Eine Rehabilitationsbehandlung ist ebenfalls nicht erforderlich. Vor der Durchführung eines versteifenden Operationsverfahrens müssen Ausdehnung  und Umfang der Operation durch praeoperative Untersuchungen festgelegt werden. Diese Tests erfolgen nach einer stationären Aufnahme, da eine ambulante Testung, entgegen den Feststellungen der Krankenkassen,  im Regelfall nicht möglich ist.

hier weitere Infos zur operativen Therapie von Degenerationsprozessen